Wintergrün (Gaultheria procumbens)

Wintergrün ätherisches Öl

Protected by Copyscape Duplicate Content Detector

Wintergrün ist teilweise auch als Scheinbeere, einem niederkriechenden immergrünen Bodendecker, mit rosafarbenen Blüten und roten fleischigen Früchten bekannt. Der Duft der Blätter erinnert an Rheumasalbe. Im frühen Amerika ließen die Siedler ihre Kinder, zur Vorbeugung von kaputten Zähnen, einige Wochen lang die Blätter kauen. In Frankreich wurde Wintergrün dem schwarzen Tee hinzugefügt und die Ureinwohner Amerikas kauten die Blätter zur Erhöhung der Atemkapazität bei langen Laufstrecken und schwerer körperlicher Arbeit.

Wirkstoffe und Wirkung

  • über 90% Methylsalicylat (wie in der Birke)
  • stark spasmolytisch (entkrampfend)
  • stark antiphlogistisch (entzündungshemmend)
  • analgetisch, anästhetisch (schmerzstillend)
  • gerinnungshemmend, gefäßerweiternd, blutdrucksenkend

Über den süßen, minzartigen Geruch stimuliert und erhöht Wintergrün das Bewusstsein auf allen Stufen des Sinnessystems. Es wird sogar bei Epilepsie empfohlen!

Wintergrün kann eingesetzt werden bei Arthritis, Rheumatismus, Fibromyalgie, Muskel- und Nervenschmerzen, Verspannungen, Zerrungen, Gichtanfällen, Artheriosklerose, Hepatitis und Fettleber. Es ist ein so genannter COX-Hemmer (Cyclooxidase). Diese Gruppe von Medikamenten unterdrückt entzündungsfördernde und schmerzfördernde Prostaglandine im Gewebe. Insbesondere bei sportbedingten Muskelschmerzen und Krämpfen sowie bei Kopfschmerzen kann das Öl lindernd wirken. „Wendet man Wintergrünöl in einer in der Aromatherapie üblichen Verdünnung von 0,5 – 1% bei akuten Schmerzzuständen an, hat man damit eines der schmerzstillendsten Öle überhaupt zur Verfügung.“ (blog E. Zimmermann 2009)

Besonderheit: Bei Einreibungen und Bädern entwickelt sich aus Methylsalicylat auf der Haut Salicylat (Wirkstoff der Aspirin), wodurch Entzündungsstoffe unterdrückt und Schmerzen gelindert werden. 0,5 ml (12-15 Tr.), entsprechen einer Dosis von ca. 21 Aspirintabletten! Natürliches Methylsalicylat wirkt Leberreinigend und entzündungshemmend, synthetisches wirkt giftig!

Herkunft

China

Gewinnung

Dampfdestillat von Blättern

Kombination

Pfefferminze, Eukalyptus, Zitrone, es ist in PanAway™ und Raven™ enthalten.

Anwendungsbeispiele 

Duft: Im Vernebler 15 bis 20 Minuten oder versprühen.

Äußerlich: 1-2 Tropfen auf den betroffenen Bereich auftragen, oder großflächig in Massagen mit fettem Öl gemischt einsetzen z.B. bei der Raindrop-Technique®.

Innerlich: Bei entzündlichen rheumatischen Erkrankungen 10 Tr. in einer Kapsel (www.awl.ch), oder als Zäpfchen z.B. mit Pfefferminz gemischt.

Kosmetik: Als Bestandteil in biologischen Zahncremes und Mundwässern.

Achtung: nicht bei Schwangerschaft und Kindern unter 5 Jahren verwenden, kann die Wirkung von Blutverdünnern wie Heparin, Aspirin, Warfarin verstärken! Bei bekannter Aspirin-Unverträglichkeit nicht verwenden. Max. 5 Tr. in ein Vollbad!

bild aromatherapie magdeburg newsletter

Wichtiger Hinweis:

Alle Angaben auf meiner Internetseite wurden nach bestem Wissen und Gewissen sorgfältig recherchiert. Trotzdem können genannte Wirkungen nicht garantiert werden oder sind teilweise wissenschaftlich nicht bewiesen. Für Inhalte empfohlener Literatur übernehme ich keine Haftung. Die Produkte aus empfohlenen Bezugsquellen sind nicht zur Behandlung von Krankheiten bestimmt. Bitte beachten Sie die Anwendungsrichtlinien für ätherische Öle sowie die Hinweise des Herstellers. Bei ernsten gesundheitlichen Problemen suchen Sie bitte immer erst Ihren Arzt auf. Bei Schwangerschaft ist es generell ratsam vor Anwendung ätherischer Öle mit dem Arzt zu sprechen!