Sandelholz (Satalum album)

Sandelholz ätherisches Öl

Protected by Copyscape Duplicate Content Detector

Sandelholz wurde Jahrhunderte in der ayurvedischen Medizin zur Hautrevitalisierung, zum Yoga oder zur Meditation eingesetzt. Das Öl ist bereits im ersten medizinischen Handbuch in der Dioscorides`De Materia Medica (78 n. Chr.) festgehalten. Es ist eines der wenigen ätherische Öle, dass ähnlich wie Wein, mit der Zeit reift und im Duft besser wird. Sandelholzöl duftet samtig und warm. Diesem Öl wird eine bereits wissenschaftlich nachgewiesene aphrodisierende Wirkung zugeschrieben, weil es dem Duft eines männlichen Hormons sehr ähnlich ist und wie ein Lockstoff fungiert.

Wirkstoffe und Wirkung:

  • bis zu 55% Alpha-Sabinen und bis zu 23% Beta-Santalol
  • psychisch sehr ausgleichend und regulierend
  • antitumoral
  • antiviral (Herpes simplex und zoster, Papillomavieren)
  • immunstimulierend, antiseptisch, fiebersenkend

Der enorm hohe Gehalt an Sespuiterpenen (ca. 90%) stimuliert die Zirbeldrüse und das limbische System, das Zentrum der Emotionen. In der Zirbeldrüse wird von den Pinealozyten das Hormon Melatonin produziert. Die Hormonproduktion findet überwiegend in der Nacht statt. Über das Hormon werden der Schlaf-Wach-Rhythmus und andere zeitabhängige Rhythmen des Körpers gesteuert. Bei Fehlfunktionen bewirkt sie, neben einem gestörten Tagesrhythmus, entweder sexuelle Frühreife oder Verzögerung bzw. Hemmung der Geschlechtsentwicklung. Außerdem werden Melatonin krebshemmende und immunstärkende Eigenschaften zugeschrieben.

Besonderheit

Sandelholz unterstützt den Sauerstofftransport in die Zellen und kann so die Leistungsfähigkeit des Gehirns unterstützen. Neueste Forschungen belegen die Fähigkeit Hautkrebszellen zu verhindern (Knaur et.al.2005). Es ist sogar noch in einer 1:64.000fachen Verdünnung wirksam z.B. gegen Staphylococcus aureus (Wabner, Aromatherapie 2012) und es wird über eine antivirale Wirkung bei Aciclovir-resistenten HSV-1(Herpes) berichtet

Herkunft

Indonesien, Indien

Gewinnung

Dampfdestillat vom Holz (bei YL Rinde)

Kombination

Lavendel, Zedernholz, Ylang Ylang, Rose, Bergamotte, Cistrose (besonders bei Viereninfekten)

Anwendungsbeispiele 

Duft: 1 Tr. in der Hand zerreiben und inhalieren oder Vernebeln, bei Schlafstörungen, Depressionen, Nervosität, Stress

Äußerlich:

Auf die Haut auftragen bei Herpes simplex 1 und 2, Herpes zoster, Papillomavieren

Innerlich:

Bei beschriebenen Problemen 2-3- Tr. in einer Kapsel als Nahrungsergänzung

Kosmetik:

Nährend für trockene und reife Haut in Cremes, es ist in den ältesten Parfums enthalten

Es gehört zu den am meisten verfälschten Holzdüften, teilweise werden auch minderwertige Arten angeboten wie das Amyrisöl (gehört zur Pflanzenfamilie der Zitrusdüfte). Bei guter Qualität sind keine unerwünschten Wirkungen bekannt! 1 Kg reines, unverfälschtes, therapeutisch geeignetes Sandelholzöl kostet ca. 2000 Dollar.

bild aromatherapie magdeburg newsletter

Wichtiger Hinweis:

Alle Angaben auf meiner Internetseite wurden nach bestem Wissen und Gewissen sorgfältig recherchiert. Trotzdem können genannte Wirkungen nicht garantiert werden oder sind teilweise wissenschaftlich nicht bewiesen. Für Inhalte empfohlener Literatur übernehme ich keine Haftung. Die Produkte aus empfohlenen Bezugsquellen sind nicht zur Behandlung von Krankheiten bestimmt. Bitte beachten Sie die Anwendungsrichtlinien für ätherische Öle sowie die Hinweise des Herstellers. Bei ernsten gesundheitlichen Problemen suchen Sie bitte immer erst Ihren Arzt auf. Bei Schwangerschaft ist es generell ratsam vor Anwendung ätherischer Öle mit dem Arzt zu sprechen!