Muskatellersalbei (Salvia Sclarea)

Muskatellersalbei ätherisches Öl
Protected by Copyscape Duplicate Content Detector

Muskatellersalbei gehört zu Minzgewächsen und hat einen weichen, warmen, würzigen Duft. Insbesondere seine psychischen und hormonellen Wirkungen werden in der Aromatherapie seit Jahrhunderten geschätzt. Auch das Kraut wurde im Altertum oft zu rituellen Reinigungen und zur Unterstützung von Transformationsprozessen verwendet. Besonders Frauen, die erste Wechseljahrbeschwerden bemerken, schätzen die ausgleichende hormonelle Wirkung von Muskatellersalbei mit seine natürliche Phytoöstrogenen.

Wirkstoffe und Wirkung

  • Linalylacetat (56-78%), Sclareol (0,4-3%)
  • antifungizid, antibakteriell, antioxidativ,
  • östrogenähnlich,
  • entspannend, antispasmodisch, anästhetisch,
  • gerinnungshemmend, cholesterinreduzierend

Muskatellersalbei ist bekannt für seine euphorisierende und angstlösende Eigenschaft. Deshalb wird es vielfach bei Depressionen, Melancholie und negativer Lebenseinstellung eingesetzt. Das Öl hilft somit Ängste sowie geistige Blockaden zu überwinden und kann sogar euphorische Stimmungen und Gefühle bzw. Power und Lebensfreude auslösen. Wer geistig kreativ arbeiten möchte, sollte Muskatellersalbei vernebeln, da unser Geist so erweitert werden kann und wir zu neuen Ideen inspiriert werden.

Besonderheit: Das Öl beinhaltet natürliche Phytoöstrogene. Verschiede Untersuchungen haben gezeigt, dass Muskatellersalbei den Östrogen- und Progesteronspiegel ausgleichen kann. Damit gehören zu den Hauptanwendungsgebieten von Muskatellersalbei hormonelle Frauenleiden wie Menstruationsprobleme (PMS) und Wechseljahrsbeschwerden mit Hitzewallungen und Stimmungsschwankungen. Hier kommt insbesondere seine entkrampfende Wirkung auf die Atemwege, Muskulatur und den Magen-Darm-Trakt zur Geltung.

Herkunft

Utha, Frankreich

Gewinnung

Dampfdestillat aus der blühenden Pflanze

Kombination

Bergamotte, Geranie, Lavendel, Orange, Rose, Sandelholz, Ylang Ylang, Zeder, Zypresse, enthalten in Dragon Time™

Anwendungsbeispiele 

Duft: Im Vernebler 15 bis 20 Minuten verdampfen oder 1-2 Tr. in ein Taschentuch geben bei nervlichen und seelischen Problemen, für eine harmonische Stimmung mit Geranie, Ylang Ylang und Sandelholz, für geistige Klarheit und Kreativität mit Zeder, für erotische Stimmungen mit Ylang Ylang mischen

Äußerlich: 2-4 Tropfen auf gewünschte Bereiche z.B. Füße, Knöchel, Handgelenke oder Chakren auftragen und einmassieren z.B. bei PMS im Bauchbereich

Innerlich: mehrmals täglich 1-3Tr. in einer Kapsel oder mit Honig einnehmen, zum Würzen in der Küche 1-2 Tr. oder in selbst hergestellten Weinen und Likören einsetzen (vorsichtig dosieren wegen der euphorisierenden Wirkung)

Kosmetik: durch den hohen Estergehalt ist das Öl sehr hautfreundlich

Achtung: Nicht bei Schwangerschaft und der Einnahme eisenhaltiger Medikamente verwenden! Für eine gute Qualität muss das Kraut vor der Destillation ca. 2 Tage trocknen, minderwertige Qualität riecht terpentinartig!

bild aromatherapie magdeburg newsletter

Wichtiger Hinweis:

Alle Angaben auf meiner Internetseite wurden nach bestem Wissen und Gewissen sorgfältig recherchiert. Trotzdem können genannte Wirkungen nicht garantiert werden oder sind teilweise wissenschaftlich nicht bewiesen. Für Inhalte empfohlener Literatur übernehme ich keine Haftung. Die Produkte aus empfohlenen Bezugsquellen sind nicht zur Behandlung von Krankheiten bestimmt. Bitte beachten Sie die Anwendungsrichtlinien für ätherische Öle sowie die Hinweise des Herstellers. Bei ernsten gesundheitlichen Problemen suchen Sie bitte immer erst Ihren Arzt auf. Bei Schwangerschaft ist es generell ratsam vor Anwendung ätherischer Öle mit dem Arzt zu sprechen!