Eukalyptus (radiata, globulus, blue u.a.)

Eukalyptus ätherische Öle

Protected by Copyscape Duplicate Content Detector

Das Öl gehört zu den bekanntesten und wichtigsten Ölen in der Aromatherapie. Die Aborigines (australische Ureinwohner) benutzen die desinfizierenden Blätter traditionell um Wunden zu bedecken. Mit dem Anbau der Bäume in Nordafrika konnte die Malariaverbreitung eingedämmt werden. Laut Dr. Valnet reicht das Vernebeln einer 2% igen Eukalyptusöllösung um 70% der Staphylokokken in der Atemluft zu töten. Atemwegserkrankungen können bei rechtzeitiger Anwendung gemildert werden und schneller abklingen. Es gibt viele verschiedene Eukalyptusarten mit unterschiedlicher Konzentration der Inhaltsstoffe.
Eucalyptus radiata ist kühlend, erfrischend und belebend. Es ist sanfter als Eukalyptus globus, besitzt jedoch viele ähnliche Eigenschaften. Eukalyptus radiata ist eines der vielseitigsten Eukalyptusöle und eignet sich für die äußerliche Anwendung, zum Versprühen im Raum und sogar zum Inhalieren. Es ist Bestandteil der Mischungen R.C., Raven und Thieves® von Young Living.

Eucalyptus globolus hat einen frischen, intensiven Duft. Es beinhaltet den höchsten Anteil an Eucalyptol, welches ein wesentlicher Inhaltsstoff vieler Mundspülungen ist. Äußerlich wird es oft angewandt, um das Atemsystem zu unterstützen und Muskeln nach sportlicher Betätigung zu beruhigen. Aber auch innerlich (Kapseln und Zäpfchen) kann es sehr hilfreich bei pulmonalen Erkrankungen eingesetzt werden.
Eucalyptus blue besitzt ein frisches, belebendes Aroma, das die Atemwege befreit und Muskelspannungen lindert. E.B. ist eine Kreuzung aus E.citriodora + globulus und wird durch die Ureinwohner der Anden seit Jahrhunderten traditionell genutzt. Es spielt eine wichtige Rolle in der Zusammensetzung des Breathe Again-Roll-On.

Wirkstoffe und Wirkung

  • Eucalyptol (60-75% R., 58-80% G., E.B. ca. 55%), Alpha-Pinen (2-6% R., 10-22% G.)
  • antibakteriell, antifungal
  • antiviral (Herpes)
  • schleimlösend, auswurffördernd, abschwellend, entzündungshemmend

Besonderheit: Es gehört zu den wirkungsvollsten Ölen gegen multiresistente Krankenhauskeime (MRSA bzw. ORSA) bei infizierten Wunden! Auch von Erfolgen im Zusammenhang mit MRSA-Knocheninfektionen und Aciclovir-resistente HSV-1(Herpes) wurde schon berichtet. Mischungen mit Thymian ct. thymol, Eucalyptus globulus, Melaleuca alternifolia, Nelke, Lavendel und Zitrone sollen besonders wirksam sein. Eukalyptus kann die Dopamin- und Acetylcholinproduktion fördern. Acetylcholin fördert die Konzentration, lässt uns logisch denken, verhindert Demenz.

Herkunft

Australien E.R. und E.G., Ecuador E.B.

Gewinnung

Dampfdestillat von Blättern

Kombination

Zitrone, Bergamotte, Ravintsara, Nelke, Zimt, Thymian, Pfefferminze, Kamille, Pinie

Anwendungsbeispiele 

Duft: Im Vernebler 15 bis 30 Minuten, auch zusammen mit anderen antiseptischen Ölen wie z.B. Thieves® oder Zitrone zur Unterstützung der Atemwege und Raumluftdesinfektion oder 2-3 Tr. in 1 Liter heißes Wasser geben und inhalieren.

Bei der Lösung schwieriger Aufgaben und beim Lernen, kann es zur Konzentrationssteigerung vernebelt werden.

Äußerlich: 2-4 Tropfen auf den betroffenen Stellen auftragen (E.R. bei Herpes in Kombination mit Bergamotte). 4-5 Tr. in ein Fußbad geben oder im Vollbad anwenden.

Innerlich: Eukalyptus Globulus 1-2 Tr. in einer Kapsel mit fettem Öl einnehmen.

Kosmetik: Als Bestandteil in biologischen Zahncremes und Mundwässern.

Tierheilkunde: Bei Atemwegsproblemen 1 Tr. auf 2 Liter Wasser zum Inhalieren oder auf ein Taschentuch geben und in den Käfig legen. Wegen des besonderen Leberstoffwechsels jedoch nicht bei Katzen anwenden!

Achtung: Bei Kindern unter 7 Jahren und Erwachsenen mit obstruktiven Erkrankungen sollten Öle mit mehr als 30% Eukalyptol/1,8 Cineol nicht im Halsbereich angewendet werden! Eukalyptus Radiata kann auch bei Kindern vernebelt werden.

bild aromtherapie magdeburg newsletter

Wichtiger Hinweis:

Alle Angaben auf meiner Internetseite wurden nach bestem Wissen und Gewissen sorgfältig recherchiert. Trotzdem können genannte Wirkungen nicht garantiert werden oder sind teilweise wissenschaftlich nicht bewiesen. Für Inhalte empfohlener Literatur übernehme ich keine Haftung. Die Produkte aus empfohlenen Bezugsquellen sind nicht zur Behandlung von Krankheiten bestimmt. Bitte beachten Sie die Anwendungsrichtlinien für ätherische Öle sowie die Hinweise des Herstellers. Bei ernsten gesundheitlichen Problemen suchen Sie bitte immer erst Ihren Arzt auf. Bei Schwangerschaft ist es generell ratsam vor Anwendung ätherischer Öle mit dem Arzt zu sprechen!